22/01/2021

Freitag.

Berlin.

Bin relativ früh aufgewacht, habe mich aber seltsam gefühlt, isoliert und abgehoben, irreal nüchtern, so, als ob die Welt noch nicht wach sei, nur ich. 

Es war so still überall, drinnen und draußen, obwohl doch schon 8 Uhr 30. 

Habe das Fenster aufgemacht, dachte, frische Luft hilft, frische kalte Luft macht mir ein realeres Gefühl, jedoch es wurde nicht besser davon. 

Die Stimmung draußen war wie drinnen: Unbarmherzig gedämpft. 

Die Motoren der vorbei fahrenden Autos so geräuscharm, die Anzahl der Wagen so gering. Wahrscheinlich hat das schon geklappt, mit der Home- Office- Pflicht. Oder nur noch Elektroautos unterwegs und flüsterleise Edel- Mobile. 

Eine Geräuschkulisse, als läge Schnee, dabei lag überhaupt kein Schnee, es lag nur Grau auf allen Dingen. 

Stumm liefen Menschen herum. 

Auf Mallorca darf man wegen Covid in öffentlichen Verkehrsmitteln nicht mehr miteinander sprechen. Hier schon auf der Straße nicht mehr? 

Warum weiß ich das mit Mallorca? Aus dem Fernsehen. Habe doch jetzt den Fernseher direkt am Bett, wie im Krankenhaus. Mache mir auch so Obstteller, oder Brötchenteller, wie im Krankenhaus und Illustrierte und Wasserglas stehen ebenso bereit. Sogar Blumen habe ich mir hingestellt, dummerweise Lilien. Jetzt riecht das ganze Zimmer nach Lilien, vielleicht kommt daher das seltsame Gefühl.

Fehlt nur noch der Rufknopf für die Krankenschwester, damit man mir eine neue Beruhigungspastille bringen möge. Rezeptfreie Kapsel mit Passionsblumenextrakt, der Blister liegt auf dem Tisch, außerhalb meiner Reichweite. 

Vielleicht liegt es auch daran, dass ich mich nach dem Aufwachen so seltsam fühle. So sinnlos leicht. Nicht unbeschwert leicht, sondern beschwert leicht. Vielleicht vertrage ich die Passionsblumen- Beruhigungspillen nicht. 

Habe die aus Neugier gekauft, in der Apotheke, weil in der Brigitte stand, die seien ein gutes Naturheilmittel und ich brauche ja manchmal Naturheilung, (Passionsblume gegen Passionen) und ich kann ja in diesen Fällen nicht immer nur Champagner trinken. 

Habe die gekauft, zusammen mit dem Zehnerpack FFP2 Masken. Leider made in China, die Masken. Allerdings ist das Virus ja auch made in China, da werden die Chinamasken schon am besten wirken, gegen das Chinavirus, vermute ich.

Also mir war nach dem Aufwachen etwas zu leicht zumute und dann habe ich geglaubt, es könnte helfen, etwas zu essen. 

War dann gegen Mittag sinnlos vollgefressen mit Marmeladenbrötchen und Kuchen. 

Hatte mir das als “frühstücken” verkauft. Nun fühlte ich mich immer noch leicht, allerdings gleichzeitig vollgestopft und leicht, also schlimmer als vorher. Müde war ich jetzt auch wieder. Was solls, dachte ich. Leg ich mich eben nochmal hin. Mache ich eben alles später, was ich machen wollte, ist doch egal. 

Wann kommt der Tag, dachte ich beim Einschlafen, an dem endlich alles anders wird und ich klar und strukturiert, Sport, gesunde Ernährung, Kreativität und Erschaffen häuslicher Ordnung, sowie wohlverdiente Entspannung, miteinander abwechselnd und jeweils im richtigen Maße, ausüben werde und sich daraufhin, endlich die tiefe Zufriedenheit und heiß ersehnte, ewige Glückseligkeit einstellen wird. Ich muss das lernen, Pandemie hin, Pandemie her.

Wenn ich alt bin, dann werde ich auch alleine leben, genau wie jetzt, das ist jetzt ein Vorgeschmack auf das, was mir blüht, wenn die Kinder aus dem Haus sind, es sei denn, ich heirate nochmal, oder betreutes Wohnen, oder WG, aber trotzdem. Ich muss das hinkriegen.

Ich habe mich aber wieder hingelegt, obwohl ich lieber hätte duschen oder baden, sowie spazierengehen und vieles andere mehr hätte tun sollen. Aber ich tat es nicht, weil ich dachte: 

“Wenn das dann nicht hilft, was mache ich dann, wenn das seltsame Gefühl nicht weggeht, obwohl ich mir die Haare gewaschen habe und ausführlich spazieren gegangen bin. Welche Trümpfe habe ich dann noch im Ärmel? Was bleibt mir dann noch als Rettungsstrohhalm?”

Das Risiko war mir zu groß,  daher habe ich lieber Mittagsschlaf gemacht und danach ferngesehen: “Sturm der Liebe” und “Die Superhändler- 4 Räume, 1 Deal” und vielleicht gehe ich jetzt doch mal duschen, aber ohne überzogene Erwartungen, einfach nur, um sauber zu sein.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: