Text

Liebe ist, wenn es Landliebe ist

Hier, also keine Ahnung wo wir sind, irgendwo nordostwestlich von Berlin, also irgendwo in der Pampa, also in Sachsen- Anhalt, Uckermark, Brandenburg oder Meckpomm, also irgendwo bei Trassenheide, Warenthin, Dolgekow, Stolzenbarth, Barz, Klapruth oder Görzke, also hier, also da wo ich gerade bin, im Netto nämlich, muss man nur 20 Cent und keinen Euro als Pfand in den Einkaufswagenschlitz stecken, weil mehr können sich die Leute, oder wie man heutzutage sagt “ die Menschen” hier nicht leisten, sind ja alle arbeitslos hier, bis auf die Berliner Biobauern, die mit ihren Hofläden und Gartencafés die Gegend kaputt machen. Der Alk ist ein Drittel billiger als in Berlin, wenn nicht noch mehr, wenn nicht sogar umsonst, wie der selbstgebrannte Apfelwein aus dem Schuppen, wenn es nicht sogar Crystal Meth sein sollte, aus den Drogenküchen unter den Schweinemastanlagen.

Im Supermarkt gibts massig Alk, dafür aber keine Aubergine, Zucchini oder eine andere Südfrucht, dafür aber Rotkohl, Weißkohl, Spitzkohl, Zuckerrübe, Steckrübe, Gelbrübe, Schwarzrübe und Kohlrabi und Kohlrabirübe und Kohlrabirübenkohl. Als ich an der Kasse Tabak kaufe und nach Blättchen frage, weiß die Verkäuferin nicht, was Blättchen sind.

Die Leute, also die Menschen, also die Dorftrottel hier, sind wirklich sehr sehr doof, sie sind sogar zu doof zum Lottospielen: Nie gewinnen sie.

Nach dem Einkaufen gehts ab auf den Bauernhof. Katzen und Hunde fressen Fleischreste vom Boden, wir hören Psytrance im Schuppen und spielen Billard, während wir darauf warten, dass die Magic Mushrooms reinkicken. Als es soweit ist, setzen wir uns auf die Enduros, auf die KTMs und auf die Schwalben und heizen um die Baggerseen. Dann setzen wir uns auf den einzigen Hügel weit und breit, kiffen und lachen herzlich, als sich jemand die Frage stellt, ob sie in Afghanistan wohl Kabulfernsehen haben. Zum Abendessen gibt es Wildschweingulasch mit Kartoffelsalat und Buletten und Rührei. Am nächsten Tag schießen wir Füchse, Enten, Gänse, Marder und Wildschweine und angeln Welse, Hechte, Forellen und Hammerhaie. Dann ist das Wochenende fast schon wieder vorbei. Ich klopfe mir den Schlamm von der Jogginghose und sage Tschaui. Schön wars!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.