Keine Rose

Daniela, 27, hatte Jessica, 21, für ihren Mut bewundert, sich Bachelor gleich am ersten Abend zu schnappen und auf die Hollywoodschaukel zu entführen.

Jessica, 21, schwarzgefärbt und unappetitlich wie Reiswaffeln mit Schokolade, machte sich hemmungslos an ihn ran.

“Ich koche leidenschaftlich gern.” säuselte sie.

Bachelor lächelte und seine Augen glänzten feucht wie Buttercremetorte.

“Fühlst du dich denn schon reif genug für eine lang andauernde Bindung?” fragte er.

Bevor Jessica, 21, antworten konnte, tippte ihm Sandra, 24, auf die Schulter.

Bachelor drehte sich zu ihr um, und Daniela musste zähneknirschend mit ansehen, wie er mit ihr Hand in Hand davon ging. Ausgerechnet mit Sandra, widerwärtig wie After Eight, außen bitter, innen scharf.

Jessica blieb mit traurigem Gesicht allein auf der Hollywoodschaukel sitzen, neigte den Kopf zur Seite, lächelte schief und schaute Daniela mit einem “NaWirZweiSindEbenLoser”-Blick an.

“Ich nicht!” erwiderte Daniela ihr telepathisch.

Sie hatte so etwas noch nie gemacht, doch es musste sein. Jetzt oder nie. Daniela folgte Bachelor und Sandra. Die Absätze ihrer Pumps bohrten sich bei jedem Schritt in den Rasen.

Bachelor und Sandra saßen auf einer Liege am Rande des Swimmingpools.

Daniela blieb stehen, weil ihre Knie so zitterten.

Rasch wandte sie einen der Wohlfühl- Tipps aus ihrem Lieblings- Ratgeberbuch an:

Sich etwas Schönes vorstellen, um sich selbstsicher zu fühlen.

Sie dachte an Hirschgulasch, Rotkohl, Klöße und Sauce und wenige Sekunden später stand sie vor Bachelor.

Jetzt würde er auch sie endlich näher kennen lernen müssen.

Sie stierte verzweifelt in in die buttercremetortigen Bachelor Augen. Sie wollte ihm so viel sagen:

Dass ihr in Beziehungen Treue und Humor wichtig seien, dass sie sich durchaus vorstellen könnte, Kinder zu haben und dass sie der Liebe wegen auch den Ort wechseln würde, oder auch den Ort nicht wechseln würde. Dass sie flexibel sei, dass sie sogar so flexibel sei, sich überhaupt nicht zu bewegen und gar nichts zu tun, wenn er es wollte.

Sandra verdünnisierte sich.

Daniela nahm neben Bachelor Platz. Er atmete, lächelte, strahlte aus.

Näher kennenlernen, ich muss ihn näher kennen lernen, dachte Daniela und rutschte an ihn heran. Ihr asymmetrisches Leopardenmusterkleid rutschte ihr Bein hinauf, aber Bachelor schaute gar nicht hin. Er starrte immer nur in die Augen, Augen, Augen.

“Ich liebe dich.” stammelte Daniela.

Bachelor lächelte und starrte weiter, als hätte er sie nicht gehört.

Ihre Zeit lief ab, schon näherte sich Dorothea, 33, von Kopf bis Fuß in pinkem Tüll.

Daniela packte Bachelor am Nacken und zog seinen Kopf zu sich heran.

Er war alles für sie: Hirschgulasch, Buttercreme, kleiner Salat und Kartoffelpüree.

Sie biss in seinen warmen Hals.

Bachelor schrie. Dorothea ging dazwischen und befreite Bachelor.

Er gab Daniela am nächsten Abend keine Rose.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.