Frau belästigt Männer

 

Wie kann man Männer dazu zwingen, dass sie einen gut finden? Mit Spaghettiträgertops und ohne BH, mit offenem Haar und barfuß auf der Wiese.

Sich Haarsträhnen um den Finger wickeln und Sachen sagen wie:

„Moslems tragen ja keine Wolle.“

So bekommt man Aufmerksamkeit. Das Gespräch stockt und die reißen die Augen auf. „Waaaas????“

„Doch hab ich gehört! Moslems ziehen keine Wolle an, egal wie kalt es ist. Wenn man denen Wollsachen spendet, ziehen die die nicht an.“

Mehr braucht man nicht, man muss dann nur schnell die nächsten Hämmer bringen.

„Spatzen können nur rot sehen.“ „Ameisen erkennen sich gegenseitig am Geruch.“

Bei den meisten klappt es. Dann adden sie einen auf Facebook und schreiben „sexy!“ unters Profilbild. Manchmal adden einen auch Männer, die man gar nicht kennt.  Ältere Herren, tätig in Museen der deutschen Provinz, oder Akademien der Künste Hamburg, oder auch Künstler die Abstraktes und Farbenfrohes auf Plexiglas veranstalten.

Aber so was will man doch nicht.

Man will doch Facebookfreunde, die einen vor Fahrkartenkontrollen warnen, die keine Seite haben, die man liken soll und die keine Zeitungsartikel posten.

Solche soll es geben, habe ich gehört. Ich bin ja nicht bei Facebook. In meiner Freizeit lese und schreibe ich und ich habe keine Freizeit. Ich kann nicht schreiben, ich habe gerade diese drei Tage, an denen mir nie wieder was einfallen wird. Ich brenne Streichhölzer ab, bin mir aber noch nicht sicher, ob ich das mein ganzes Leben lang machen will.

Ja, ich balanciere auf dem schmalen Grat zwischen den verschwimmenden Grenzen. Ich lebe die Lücke im Lebenslauf. Jetzt muss ich aber los, Cola kaufen, sonst gibts morgen nichts zum Frühstück. Schnell noch die Kluft zwischen arm und reich überziehen und mit den Augen rollen. Nach Hause.

 

 

 

Written by:

Published on: Januar 20, 2016

Filed Under: Text

Tags: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen