Text

Dir geht es gut. Wie geht es mir?

Ach, war das herrlich letztes Wochenende, als die alle zusammen gegen Liebeskummer demonstriert haben. 20000 Leute! Wie sie sich in fetzige Klamotten geschmissen haben und so richtig geil gegen Liebeskummer abgefeiert haben. Endlich waren sich mal wieder alle einig.

Es gab auch echt originelle Plakate:

“Liebeskummer: Echt nicht ok”

“Liebeskummer: Nein danke.”

“Liebeskummer go home.”

“Nein zu Liebeskummer.”

“Nie wieder Liebeskummer.”

“Nieder mit dem Liebeskummer”

“Kein Platz für Liebeskummer”

“Das Boot ist voll”

“Liebe komm mal, statt Liebeskummer”

“Liebeskummer stinkt!”

Ja, Liebeskummer ist Mist. Alle meine Freunde waren bei der Demo. Dabei dachte ich immer, die wären für Liebeskummer, weil die immer welchen haben. Aber nein, sie sind dagegen.

Bin ich echt erleichtert.

“Liebeskummer wegbassen” war das Motto.

Mache ich auch ganz gerne mal, aber ich habe jetzt ein besseres Mittel gegen Beziehungsprobleme gefunden: Geld.

Ich war übrigens auf der “Für Liebeskummer” Demo. Gabs 50 Euro für. Die brauchte ich dringend. Wegen meiner Beziehungsprobleme.

Liebe muss man sich leisten können. Zum Beispiel als mir ein Typ neulich so harte Vorwürfe gemacht hat, weil ich mal nicht so nett wie sonst immer zu ihm war. Erst hab ich geweint, aber er hat nicht aufgehört zu giften. Da hab ich gesagt: “Warte mal kurz”, bin schnell um die Ecke zum Bankomaten und hab meine frisch verdienten 50 Euro abgehoben. Ich hab ihm dann den Schein gezeigt und gesagt: “Der gehört dir, wenn du jetzt sofort die Klappe hältst, die Angelegenheit nie wieder erwähnst, dich entschuldigst und wieder lieb zu mir bist.”

Da hat er den Schein eingesteckt und mich in den Arm genommen. Ach, war das schön. (Ja, es stimmt, Glück kann man kaufen.)

Der andere Typ war teurer. Der muss immer so viel arbeiten. Das hätte 5000 Euro pro Monat gekostet, damit er zwei Mal die Woche mit mir essen geht oder ins Kino und danach 8 Stunden Sex.

Den kann ich mir nicht leisten. Schadeschadeschade.

Aber was ich erzähle ich da.

Nichts hilft gegen Liebeskummer. Keine Demos, kein Geld, keine Arme, keine Schokolade, keine Lokomotiven, keine Tomaten, kein Kreuzkümmel, keine Dübel, keine Stiefeletten, kein Nagellack, kein USB Kabel, kein Reißverschluss, kein Kaugummi, kein Tischbein, kein Schrank, kein Wadenkrampf, kein Badewannenstöpsel.

Was wirklich gegen Liebeskummer hilft, ist konsequente Überwachung der Aktivitäten von Person X auf Facebook, denke permanent an Person X, spiele immer wieder die Musik, die ihr beim Ficken gehört habt, spreche mit allen Freunden nur noch über Person X, onaniere, denke dabei an Person X.

Gib dem Schmerz die Erlaubnis, sich bis zum Letzten in dir auszubreiten. Lass dich davon prägen. Lass nie wieder einen anderen Menschen in dein Leben.

Gib nie die Hoffnung auf, dass Person X zu dir zurückkehrt.

Aber was ich erzähle ich da.

Liebeskummer geht nie weg. Deswegen sollte man ihn gar nicht erst kaufen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.