Text

Der süße Kaffee

Es war einmal ein kleines Mädchen, das lebte ganz allein mit seiner Mutter zusammen. Sie waren sehr arm. Sie waren trotzdem glücklich, färbten sich gegenseitig die Haare und tätowierten sich und trugen Jeggings im Partnerlook.

Eines Tages war der Kaffee alle und das Mädchen ging zu einer Hexe im Wald, um Hilfe zu bekommen. Die Hexe gab ihr eine Nespresso Kaffeemaschine und sprach:

“Gib das deiner Mutter und wenn sie frischen Kaffee will, so soll sie sagen: ‘Nespressomaschinchen geh’ und wenn sie genug Kaffee hat, so soll sie sagen: ‘Nespressomaschinchen steh’.”

“Das will ich gerne tun und dankeschön.” sprach das Mädchen, nahm das Maschinchen und sprang flugs heim zu seiner Mutter.

Die Mutter freute sich gar sehr und wenn sie von nun an Kaffee wollte, sprach sie zum Maschinchen. Eines Tages war das Mädchen ausgegangen und die Mutter bekam Lust auf einen Kaffee. Sie sagte: “Nespressomaschinchen geh” und die Maschine brummte und summte und spuckte feinen schwarzen Kaffee mit Crema aus.

Die Mutter hatte jedoch das Wort vergessen um das Maschinchen anzuhalten und so summte und brummte und summte und brummte das Maschinchen und heißer feiner schwarzer Kaffee mit Crema füllte erst die Einbauküche, dann das Wohnzimmer mit dem schwarzen Ledersofa und dem Flachbildfernseher, dann die ganze Wohnung, den ganzen Plattenbau, die ganze Einbahnstraße, den ganzen Vorort, die ganze Stadt.

Endlich kam das Mädchen nach Hause und sprach “Nespressomaschinchen steh!”

Es sagte es zwei Mal, drei Mal, vier Mal, 50000 Mal, aber das Maschinchen stoppte nicht und spuckte Kaffee, Kaffee, Kaffee aus und die Welt ging unter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.